B-Wurf

Mit acht kleinen Rackern hat Fee ihren (zweiten) grossen Wurf gehabt.

Bruce "Samy"

 

 

 

 

Bennet

 

 

 

 

Buck "Ole"

 

 

 

 

Bonnie "Jamie"

 

 

 

Beverly "Tess"

 

Baxter

 

Black Pearl "Pearl"

 

 

 

Barclay

 

 

 

 

Tagebuch vom B-Wurf

 

21.07.2014

Leute wie die Zeit vergeht...

Jetzt sind unsere Racker schon über 4 Wochen alt und fetzen ganz schön durch die Bude. Den Garten heben sie auch schon erobert und gaaaaaanz viele Herzen natürlich auch.

Unsere Beverly hat die Herzen von Brita und Thomas im Sturm erobert, sodass die Kleine an unserem Wurftreffen mit zu den Beiden darf. Sie wohnen nicht weit von Amy aus dem A-Wurf entfernt. Vielleicht treffen sich die Schwestern mal...

Jetzt sucht nur noch unser Bennet Familienanschluss!

Die Feebies futtern nun schon Welpenfutter gemischt mit Welpenmilch und schlabbern auch schon Wasser aus dem Napf. Ihre Entwicklung geht so rasend schnell das man das kaum in Worte fassen kann. Wenn sie noch etwas besser zu Fuß sind lassen wir sie selbstständig in den Garten marschieren. Noch werden sie getragen, aber das ändert sich bald!

 


14.07.2014

Was für ein Sonntag.

Wir sind Weltmeister!

Aber, noch viiiiiiiel bedeutsamer ist, das unsere Black Pearl nun auch ihre neue Familie hat.

Das ist doch ne Nachricht, oder?! Und das Allerbeste kommt noch: Sie behält (fast) ihren Namen. Sie heißt in Zukunft Pearl und zieht nach Bayern und verstärkt unsere dortige Fraktion, zusammen mit Feelix aus dem A-Wurf!

Es gibt auch neue Bilder.

 


12.07.2014

Nun gehen unsere Racker schon in die 4. Woche. bald ist Halbzeit, und die richtig interessanten Tage liegen noch vor uns. Die Kleinen dürfen nun schon Stundenweise aus der Wurfkiste raus und die Kinderstube erkunden. Sie bekommen schon Tatar zu futtern, den sie gerne und zügig reinmampfen ;-)))

Außerdem haben sie schon angefangen Welpenmilch aus einem Schälchen zu schlabbern was natürlich noch nicht so perfekt klappt, aber wir haben ja auch nicht gleich mit Messer und Gabel gegessen!

Das sieht dann naturgemäß recht witzig und putzig aus und der Boden braucht danach eine Wischmoppflege, aber die Rasselbande macht das doch schon recht gut!

 


07.07.2014

Jetzt unsere Feebies auch schon in der dritten Woche.

Ole (Buck) hat natürlich die Äugelein offen (seit 05.07.) und auch sonst entwickeln sich die Kleinen prächtig. Sie spielen schon miteinander und bellen auch schon ein wenig. Wie ihr in der Gewichtstabelle sehen könnt sind sie alle über ein Kilo schwer!!!

Heute war auch noch die Zuchtwartin da und hat uns bescheinigt das alles i.O. ist.

Neue Bilder mit offenen Augen haben wir auch gemacht, also schaut ruhig mal rein.

 


04.07.2014

Gestern haben Jamie und Black Pearl die Äugelein geöffnet und heute noch Bennet, Beverly, Baxter und Samy. Nur Ole hat noch die "Vorhänge" geschlossen. Aber, der Tag ist noch lange...

 


02.07.2014

Der kleine Barclay hat die Augen aufgemacht. Myriam, dein Kleiner ist jetzt "unstoppable"! ;-)))

Bruce ist nun auch vergeben! Er wird Samy heissen und zieht nur zwei Orte weiter.

 


01.07.2014

Ja nun hat auch Buck (Ole) seine Familie gefunden. Er geht zu Lena und tritt dort in die Fusstapfen von Feelix aus dem

A-Wurf. Er wird hoffentlich viele Kinder glücklich machen und ihnen ein wenig auf ihrem Weg helfen.

 


29.06.2014

Tolle Neuigkeiten.

Unser Baxter und unser Barclay haben ihre neuen Familien gefunden!

Baxter bleibt in der Nähe. Er kommt zu Michelle und Familie.

Barclay geht ein klein wenig weiter weg, aber nicht zu weit. Er bereichert das Leben von Pete und seiner Familie.

Was für uns Züchter immer schön zu hören ist und glaube ich auch ein klein wenig für unseren Geschmack spricht, ist dass die Beiden ihre Namen behalten werden.

Bonnie wird Jamie heißen. Sie zieht bei Christine mit Familie ein und wird als "Hausdame" die Bewohner eines Pflegeheimes bei Laune halten.

Wir haben heute auch noch ein paar Einzelporträts der Racker gemacht. Ihr findet die natürlich unter Fotos vom B-Wurf.

 


28.06.2014

Heute gibts endlich neue Bilder. Von Manchen nur ein paar wenige, dafür von der versammelten Rasselbande doch recht viele. Schaut einfach mal rein.

 


26.06.2014

Heute (und morgen) sind unsere Feebies schon eine ganze Woche alt.

Ich werde immer wieder gefragt ob das nicht schon sehr arbeitsreich und stressig wäre?!

Ich antworte dann meistens, dass es ja jetzt noch geht und das erst so richtig lustig wird, wenn die Mäuse aus der Wurfkiste raus dürfen und uns dann auf der Nase rumtanzen!

Aber jetzt mal ganz unter uns. Es kriegt ja keiner mit ;-)))

Ohne Fani wäre ich aufgeschmissen. Die tüttelt und hätschelt; die streichelt und knuddelt und füttert...

Das wäre ohne sie NICHT in diesem Maß möglich!!! Dankeschön mein Schatz!

So dann wäre das auch mal gesagt!

Unsere Kleinen müssten heute/morgen so in etwa ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Wird wohl nicht ganz hinhauen. Vor Allem zwei unserer Mädels sind da etwas hinterher. Aber das das nicht unbedingt was heißen muss kann ja sehr gut an Annie sehen. Wenn man da den Gewichtsverlauf anschaut war das auch zeitweise etwas bedenklich. Und heute ist sie so eine tolle wirklich gut gebaute formschöne Hündin, dass sogar der Zuchtrichter der sie angekört hat von ihr geschwärmt hat! (siehe Körbericht bei ihrem Stammbaum).

 


23.06.2014

Heute waren unsere Kleinen wieder gut unterwegs.

Sie robben durch die Box das es nur so kracht. Die ham ein Tempo drauf...Wahnsinn!!!

Kein Flachs das sieht fast so aus wie man das von Meeresschildkrötenbabys kennt. Vorder- und Hinterbeine werden nach vorn gestreckt und gleichzeitig wieder nach hinten. Das sieht so putzig aus.

An Gewicht und Größe haben die Feebies auch ordentlich zugelegt.

So wie`s scheint ist unser Barclay ein Blau/Tricolor-Rüde. Mann kann es noch nicht ganz genau sehen und sagen. Mal schauen wie er sich macht!?

Fee hat`s teilweise etwas besser jetzt, da die Kleinen nicht immer alle gleichzeitig saugen. Außerdem schlafen sie etwas länger mit jedem Tag den sie älter werden.

 


22.06.2014

Sodele. Neues von unseren Kleinen und Fee.

Die Welpenmama war heute schon wesentlich besser drauf als die Tage zuvor. Auch die Nacht war sehr viel ruhiger und weniger dramatisch ;-)

Die kleinen Racker hatten uns allen eine etwas entspanntere Nacht beschert. Fee hat auch sehr viel geschlafen und Micha der Nachtwache hielt auch. Fee hat auch wieder genügend Milch, wodurch die Feebies natürlich auch weniger Anlass zum Meckern fanden. Es ist außerdem sehr schön wieder mit einem "normalen" Hund Gassi zu gehen. Auf dem Heimweg merkt man zwar ab einem gewissen Punkt das einer die HOME-Taste gedrückt hat, aber sonst rennt und spielt sie wieder wie zuvor!

 


21.06.2014

Letzte Nacht und heute hatte Fee etwas arg schwachen Milchfluss und war sonst auch sehr übermüdet. Dadurch bedingt saugten die Kleinen halt dauernd an Fee, aber es kam nicht viel und wir mussten etwas zu füttern. Mit Hilfe von Frank unserem Tierheilpraktiker und den empfohlenen homöopathischen Mitteln wurde es besser.

Aufgrund des Schlafmangels oder vielleicht auch nur weil mir der Schalk im Nacken saß, hab ich die letzte Nacht dramaturgisch aufpoliert (mit nem großen Augenzwinkern ;-)))

 

 

Tag 3 der Großunternehmung: Aufzucht von 8 Border-Welpen.

 

Geschwächt durch die harten (Kisten)-Kämpfe der letzten zwei Tage, war es nun an meiner Mitkämpferin Fani die Nacht in der Alarmstellung zu verbringen. Ihr ausgemergeltes, geschundenes Gesicht zeichnete eine komisch grinsende Fratze als die Aussicht auf eine weitere schlafarme Nacht ihr Großhirn erreichte. Ihr Mitstreiter Micha wurde ins Bett abkommandiert, allerdings mit der Vorgabe bei Alarm u n v e r z ü g l i c h zur Stelle zu sein. Mit einem offenen und einem geschlossenen Auge begab er sich zur (Un)-Ruhe. Was, ja was wohl, würde diese Nacht mit sich bringen. Er malte sich die schrecklichen Dinge aus, die Fani erleiden durfte. Er erschauderte bei dem Gedanken, er müsse die morgige Zeit der Dunkelheit überstehen. Fani, bewaffnet mit Küchenrolle, Welpenmilch und allerlei unaussprechlichen Mitteln, verzagte nicht beim Kampf der ihr bevorstand. Sie dachte noch so bei sich, wer sie auf diese unsägliche Schnapsidee gebracht hatte!? Ach ja. Das war ja damals ihr eigener Wunsch gewesen. Mist!

Nun denn, auf in den Kampf dachte sie. Kein Welpe möge ihr die Laune und den Mut verderben.

Aber das Blatt sollte sich auf dramatische Art und Weise ändern. "Ist das Leben nicht eine Klappsmühle" war schon bekanntes Zitat aus einem Thriller der Neunziger. Doch das wäre ja überschaubar und nicht "Mission Impossible" gewesen.

Nein das Schicksal meinte es nicht gut mit Ihr. Das markerschütternde Heulen der Hunde (von Baskerville) ging ihr durch Mark und Bein. So etwas hatte sie sich in ihren schlimmsten Alpträumen nicht auszumalen gewagt.

Nein! So etwas war nicht Menschenzumutbar!

Durch diese Horrornacht verstört, blieb ihr nur eine Möglichkeit. Frank! Der Universalhelfende, engelsartige Medizinmann, der ihr schon in der Vergangenheit so oft aus der Patsche geholfen hatte und mit ihr diverse "Karren" aus dem knietiefen Dreck geholt hatte. Ja, er vermochte wohl was kein anderer vermag. Allerdings kam sie nicht mehr so weit. Die Augenlieder, geschwächt und unterlaufen ob der schicksalserschütterten Nacht, wollten nicht mehr offen bleiben. Das Großhirn hatte schon länger "Game Over" verkündet und somit oblag es nun Micha, der von ihr des Schlafes beraubt, Augenreibend die anstehenden Aufgaben und Befehle entgegen zu nehmen. Er sollte vollenden was sie anfänglich verzweifelt begonnen hatte, aber kräftearm nicht vollendet hatte!

Todesmutig begab er sich in die Höhle der wartenden Meute. Neun Kauleisten, mit totbringenden Zahnreihen grinsten ihn an. Was würden die nächsten Stunden bringen. Würde er das Feld der Ehre aufrecht oder waagrecht verlassen? Er zauderte keinen Moment und betrat das Schlachtfeld mit stolzgeschwellter Brust. Nein! Er würde die härteste aller Prüfungen meistern und alles zum Guten führen. Moderner Technik sei Dank war es ein leichtes den Hilferuf Richtung Frank abzusetzen. Aber würde er rechtzeitig Kenntnis bekommen? Würde er die rechten Antworten auf allesentscheidende Fragen wissen und sie dann auch noch "just in time" übermitteln können. Fragen die die Welt nicht nur bewegen, sondern verändern!

Doch siehe da, der Lichtblick erschien in Form einer Nachricht auf dem Kommunikationselement Michas und brachte die ersehnte Antwort!

Damit war die Schlacht aber noch lange nicht entschieden, geschweige denn gewonnen. Erst als die Versorgungseinheit im Tale der Nagold verständigt war, und eine baldige Entsendung zugesichert war, ging ein Seufzer der Erleichterung durch die Buchenstrasse im Orte Jettingen, der bestimmt noch im fernen Konstanz, oder so, zu hören war.

Als Fani geraume Zeit später den Ort der Geschehnisse der letzten Nacht betrat, war Micha schon mit Aufräumarbeiten zu Gange. Grau erinnerte sie sich an die schrecklichen Dinge der dunkelsten Zeit des Tages.

"Morgen, ja, morgen ist auch noch ein Tag", dachte sie. Nach dem Kampf ist vor dem Kampf!

Gute Nacht da draußen. Was immer du sein magst. (aus Graf Duckula)

 

 

Fast hätt ich`s vergessen. Bei den B-Wurf Bildern sind ein paar Neue dabei!

 


19./20.06.2014

JUUUUUBEL!!!

Endlich sind unsere Welpen da.

Nach langem Warten und der entsprechenden Dezimierung unserer Fingernägel ;-)

sind die Kleinen endlich da. Gestern Abend gegen 19.30Uhr rief mir Fani nach oben, dass die erste Fruchtblase geplatzt wäre.

Als ich runter kam lag Fani vor Fees Klappbox und redete Fee gut zu. Zu mir das interpretierungsunfähige "Kommando": Hinsetzen und Klappe. Naja nicht so barsch formuliert. Dann dauerte es etwas. Fee lag mal hier, mal da, sind mit ihr nochmal in den Garten usw.

Dann, endlich gegen 22.05Uhr purzelte nach viel Anstrengung der 1. auf die Welt. Fee noch nicht so ganz bei der Sache musste noch ein wenig motiviert werden, sich um den Kleinen Bub zu kümmern.

22.30Uhr Nummer 2. Noch ein Rüde. der 1. Tricolor, der 2. Schwarz/Weiß.

23.15Uhr der 3. Wieder ein Rüde, diesmal wieder tricolor.

Wir dachten schon es gäbe nur Rüden!?!

Dann kam etwas Ruhe ins Geschehen.

War‘s das schon? Sollten es tatsächlich nur die drei vom Ultraschall sein???

Dann endlich 00.45Uhr Nummer 4 das erste Mädchen und gleich noch in blau. GENIAL!

Halbe Stunde später 01.25Uhr Nummer 5 noch ein Mädel, diesmal in tricolor.

Dann war’s wieder verdächtig ruhig in und um die Wurfkiste.

02.40Uhr Nummer 6 noch ein Bub in Schwarz/weiß.

Ich wollte kurz danach die Kleinen in ein Körbchen legen, um mal wieder sauber zu machen, da dachte ich schon ich hätte aufgrund der vorgerückten Stunde Halluzinationen oder sowas. Da waren auf einmal 7 Köpfchen zu sehen!!!

Jetzt hatte Fee so ganz nebenbei, ohne das wir Wehen bemerkt hätten, noch ein Welpie geworfen und das guckte mich grade an. Das war dann Nummer 7. Eine Hündin in schwarz/weiß.

Um 03.30Uhr kam dann Nummer 8 auf die Welt. Noch ein Rüde allerdings in blau. Kann sogar blau/tricolor sein. Wir können‘s noch nicht gewiss sagen.

Dann waren alle zusammen am Ende. Fee war stehend k.o. und wir knobelten drum, wer die Nacht bei den Kleinen verbringen "durfte". Den Kürzeren zog ich (Micha).

So und heute ist`s auch nicht wirklich ruhig, weil viel zu waschen und zu organisieren ist!

 


17.006.2014

Ich wäre echt froh, wenn ich die frohe Botschaft endlich verkünden dürfte.

Aber, Satz mit "X" war wohl nix!

Ja richtig gelesen. Unsere Fee lässt uns ganz schön zappeln. Dabei dachten wir vor vier Tagen schon, es wäre bald soweit.

Heute beim Spazieren mit den Beiden wirft sie einem immer noch Zapfen und Stöcke vor die Füße, damit man mit ihr spielt.

Krass oder?

Sie ist zwar schnell k.o. aber macht rum als wäre nichts!

Dann warten wir eben (un-)geduldig weiter. Können ja nicht drin bleiben...

 


12.06.2014

Neues von der "WelpenFront"

Letzte Nacht dachten wir schon, es wäre soweit! Weit gefehlt! Außer verstärktes hecheln und Fani um den Schlaf bringen war nix!!!!

Sie hat immer noch Hunger, sie hat Lust zu spielen und zu arbeiten (Spielzeuge bringen und aufräumen). Sie kommt zwar beim Spazierengehen kaum hinterher aber nen Tannenzapfen schmeißt sie einem dennoch vor die Füße.

Neuer Tag, neues Spiel ;-)))))

 


04.06.2014

Der Bauch wächst und gedeiht.... Bilder gibt’s wie immer auch dazu.

Nun sind es noch zwei bis drei Wochen bis Fee die Welpis zur Welt bringt. Zurzeit ist sie etwas träge, bettelt gern und hat ständig Hunger. Allerdings wenn’s ums spielen geht ist sie immer noch voll zu begeistern.

Am Sonntag auf dem Hundeplatz beim "Tag des Hundes" wäre sie auch gern beim Hunderennen gestartet und wäre natürlich auch gern bei der Agility Vorführung dabei gewesen. Fand sie arg doof nur zuschauen zu dürfen.

 


29.05.2009

Nun ist unsere Fee gestern auch schon 5 Jahre geworden. Wie schnell die Zeit vergeht. Mensch haben wir bei Fees Geburt mitgefiebert. Wie wenn wir zwei selbst Schwanger gewesen wären. Und nun wird Fee schon zum zweiten Mal Mama.

Soweit geht‘s ihr richtig gut. Morgenübelkeit ist verschwunden, dafür hat sie immer Hunger. Und ist beim betteln sehr penetrant. So unverschämt kenne ich sie gar nicht. Auch Annie ist ganz verwundert. Bis jetzt durfte sie bei Mama immer mitessen. Und jetzt wird sie ganz übel angeknurrt. Und Fee hat ja Recht, sie braucht alle Nährwerte.

Müdigkeit ist auch verschwunden. Man merkt aber, dass ihr dicker Bauch, sie doch ziemlich einschränkt. Am 22.5. hatte sie einen Bauchumfang von 60 cm. Nun liegt er schon bei 66 cm. Bin echt gespannt, wieviel Welpen da auf die Welt purzeln werden.

 


22.05.2014

So. Nun fangen wir endlich das Tagebuch unseres B-Wurfes an.

Fee geht‘s soweit ganz gut. Morgens sieht man ihr zwar an, dass es ihr nicht so gut geht. Das legt sich dann nach ein paar Stunden wieder. Was richtig auffällt ist, das sie ständig am Betteln ist. Milchprodukte, Karotten und jede Art von Leckerlies. Mittagessen. Nur ihr eigenes Futter, das lässt sie häufig stehen. Fit ist sie immer noch und will überall dabei sein. So haben wir gerade wunderschöne Schritt-Ausritte und lange Spaziergänge. Beim Frisbee spielen und beim durch Tunnel rennen merkt man nun aber sehr das sie sich schont. Bin mir ganz sicher, dass sie weiß was in ihrem Bauch vor sich geht.

Kuscheln ist auch ganz wichtig.

Nur für Annie hat sie so überhaupt keinen Kopf mehr. Für uns Menschen völlig klar. Doch Annie versteht die Welt nicht mehr. Und man merkt, das ihr Fee als Spielpartner sehr fehlt. Das ist für Micha und mich ganz schwer auszugleichen. Wir spielen wohl nicht so intensiv mit ihr, wie Fee das immer getan hat. Und irgendwie gefällt es mir dennoch,  dass die Bindung zwischen Annie und mir nun viel fester wird. Sonst stand uns da immer Mama Fee ein wenig im Weg.

 

Unter Fotos B-Wurf gibt‘s nun auch Bilder.

 

 


 

Hier finden Sie uns

Stefanie & Michael Hilmes
Buchenstr. 32
71131 Jettingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 7452/819375 (Festnetz)

+49 15781776428 (Micha)

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Informationen zum A- und B-Wurf und vieles,vieles mehr findet ihr unter

www.bc-from-pascales-memory.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Border Collies From Pascales Memory/Alle Rechte vorbehalten